Die Geschichte von Seaman Paper

logo

Seaman Paper Company ist heute der führende Anbieter von dekorativem Seidenpapier für Produktverpackungen, Konsumgüter und Dünndruckpapier für den industriellen Gebrauch. Durch die kontinuierliche Innovation unserer Produktlinie, mit einem starken Fokus auf nachhaltige Herstellung, sind wir global gewachsen.

Der Anfang

Seaman Paper Company stammt aus Chicago, Illinois, und wurde von drei Seaman-Brüdern und George Jones gegründet. Das Unternehmen schloss die Lücke zwischen Papierfabriken und den Druckereien und entwickelte sich zum größten Papierhändler in den USA.

Die Wirtschaftskrise und der Tod von George Seaman und George Jones führten zu einem Rückgang der Geschäftstätigkeit als Papierhändler. Im Jahr 1946 beschlossen die Seamans, eine Papierfabrik in Otter River zu kaufen. Sie fragten George Jones II, der nach dem zweiten Weltkrieg gerade die Marine verließ, ob er die Papierfabrik führen würde. George Jones war erst 13 Jahre alt, als er seinen Vater verlor, und arbeitete die Sommer über in der Papierfabrik. Dies war seine Chance, seine eigene Papierfabrik zu führen und er widmete dieser Aufgabe sein Leben.

Die Fabrik und Jumbo Rollen

Als George Jones 1946 in der Fabrik ankam, gab es dort nur eine Maschine, die 300 Fuß/Minute lief und Servietten und Handtuchpapier fertigte. Über die Jahre investierte George Jones in neues Equipment und kaufte eine zweite Maschine. Er richtete die Fabrik darauf aus, Kohlerohpapier, eine technisches Spezialpapier, herzustellen. Kohlerohpapier umfasste 100% der Fabrikherstellung in den 1960ern und 1970ern. Seine Investitionen begründeten Seamans Fähigkeit, hochwertiges Dünndruckpapier zu produzieren, was für das Unternehmen wichtig war, um auf Marktveränderungen reagieren zu können.

Wertschöpfung

Im Jahr 1979 stiegen die Söhne von George Jones, George und Jamie, in das Unternehmen ein. Im selben Jahr brach die Nachfrage nach Kohlerohpapier ein, da Alternativen an Popularität gewannen. Bis 1982 hatte Seaman seine gesamten Vorräte an Kohlerohpapier aufgebraucht und produzierte Jumbo Rollen mit opakem Druck und Hartpostpapier. Die Jones erkannten, dass sie mit sehr viel größeren Fabriken konkurrierten und neue Märkte finden mussten, in denen sie wichtiger für ihre Kunden waren. Seamans Kompetenz war die Produktion von Dünndruckpapier, weshalb sie auf Produkte mit einem Mehrwert abzielten, die aus Dünndruckpapier hergestellt werden.

Während der nächsten 30 Jahre entwickelte Seaman Verarbeitungsmöglichkeiten, um Papier zu Bögen zu verarbeiten, zu falten, zu wachsen, zu kreppen, zu beschichten, zu schneiden und zusammenzufalten. Dadurch konnte Seaman unzählige unterschiedliche Seidenpapiere und andere Dünndruck-Spezialitäten vertreiben. Seamans lokale Geschäftstätigkeit deckt mehr als 80000 Quadratmeter und beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter. In diesem Zeitraum verhandelte die Jones Familie einen Kaufvertrag mit den Seamans und besitzt nun 100% der Seaman Paper Company of Massachusetts Inc.

Globale Präsenz

Im Jahr 2000 begann die Globalisierung sich auf Seaman und seine Kunden auszuwirken. Seaman reagierte durch die Gründung von Seaman Paper Asia (SPA) in Hong Kong im Jahr 2003 und Seaman Packaging Materials in Dongguan. Dadurch konnte Seaman in Honkong und auf dem chinesischen Festland produzieren und handeln. Eine zugehörige Fabrik wurde im Jahr 2009 in Vietnam eingerichtet. In Europa vertreibt Seaman seine Produkte ausgehend von seinem Warenlager in Leicester, UK, welches die Produkte sowohl aus den USA als auch aus Asien bezieht. Seaman hat sich darauf spezialisiert, die globalen Lieferketten seiner Kunden optimal unterstützen zu können.

Die Zukunft

Seaman arbeitet weiterhin daran, neue Produkte zu entwickeln und in neues Equipment zu investieren, um die wachsenden Bedürfnisse seiner Kunden zu erfüllen. Wir investieren darüber hinaus in neue Talenten (inklusive der nächsten Generation der Jones), um unser zukünftiges Wachstum zu garantieren.